Nicht alle illegalen Downloader werden am Ende den Preis für ihre Aktionen zahlen. Indem sie nur wenigen Personen hohe Geldstrafen aussenden, versuchen die Behörden zu zeigen, wie hart Strafen verhängt werden können. Sie hoffen, andere Straftäter auf diese Weise abzuschrecken. Die tatsächlichen Folgen werden je nach Fall unterschiedlich sein. Wenn Sie illegal einen Film in Japan herunterladen, werden Sie nicht sofort ins Gefängnis geschickt, obwohl es eine Chance gibt, dass Sie dort landen. Die nachstehende Tabelle gibt auf, welche Möglichen Folgen ein illegaler Download in verschiedenen Ländern hat. Wenn Sie beispielsweise Illegal Songs herunterladen oder Raubkopien von Videos anfertigen, um sie an einen Freund oder ein Familienmitglied zu senden, wird das Rechtssystem dies als Eine Verteilung betrachten. “Die Behandlung persönlicher Aktivitäten mit strafrechtlichen Strafen muss sehr vorsichtig erfolgen, und der Sachschaden, der durch einzelne illegale Downloads von Privatpersonen verursacht wird, ist höchst unbedeutend”, hieß es. Darüber hinaus ist dies nur gesetzlich festgelegt. Gerichte können feststellen, dass, je nach den spezifischen Fakten Ihres Falles, sollten Sie noch härter bestraft werden und mehr bestraft werden. Zum Beispiel wurde eine 32-jährige Frau aus Minnesota für schuldig befunden, 24 Songs heruntergeladen und zu einer Geldstrafe von 80.000 Us-Dollar pro Song verurteilt worden, für insgesamt 1,9 Millionen US-Dollar, laut CNN. Nach dem Bundesurheberrecht können die Schäden, die Sie schulden, zwischen 750 und 30.000 US-Dollar liegen … pro Werk.

Also, wenn Sie illegal herunterladen, sagen wir, 10 Songs — scheint nicht so anstößig, nicht wahr? Denken Sie noch einmal darüber nach, denn die Strafe dafür kann bis zu 300.000 Dollar betragen. Während Bundes- und Landesregeln dieses Problem unterschiedlich behandeln können, gibt es allgemeine Konzepte, die überall gelten. Diese Begriffe spielen eine Schlüsselrolle bei der Festlegung der Strafen und Geldstrafen für illegaleDownloads. Solche Aktivitäten sind seit 2010 illegal, hatten sich aber bisher nicht auf die Strafen berufen. Darüber hinaus folgen Bund und Länder ihren eigenen Mechanismen, um diejenigen zu bestrafen, die Songs illegal herunterladen oder Raubkopien streamen. Siehe Digital Millennium Copyright Act. Wie bereits erwähnt, werden die Ankläger eine Entschädigung verlangen, die die entgangenen Einnahmen ausglich. Darüber hinaus werden sie versuchen, Sie für jede Platte bezahlen zu lassen, nachdem Sie Songs illegal heruntergeladen oder Raubkopien von Videos installiert haben.

Illegale S-Gesetze und Strafen hängen davon ab, warum Sie urheberrechtlich geschützte Dateien heruntergeladen haben und wie oft Sie dies getan haben. Ebenso wichtig ist, dass die Regeln Ihres Staates Ihre Strafe und Geldstrafen für illegale Download-Verstöße beeinflussen können. Urheberrechtsverletzungen treten auf, wenn die Werke ohne Genehmigung des Urheberrechtsinhabers vervielfältigt, wiederveröffentlicht oder verwendet werden. Hier kommt das illegale Herunterladen ins Spiel. Der Verstoß wird in der Regel als Zivilsache durchgesetzt, obwohl spezifische Strafen je nach Gerichtsbarkeit variieren und einige strafrechtliche Sanktionen anwenden können. Die Recording Industry Association of Japan hatte auf diesen Schritt gedrängt und darauf hingewiesen, dass illegale Mediendownloads die zahlpunktmäßigen um etwa 10 Personen überstiegen. Die ISPs sind in der Mitte gefangen. Sie protestieren, dass es nicht ihre Aufgabe ist, das Internet zu bestätigen, und kundenfernzuschneiden ist schlecht fürs Geschäft.